Wandlung ist notwendig
wie die Erneuerung
der Blätter im Frühling.
Vincent van Gogh


Visionssuche vom 29.07. - 09.08.2019 in der Natur der Hochvogesen

Das Leben ist in ständigem Wandel, verlangt Veränderung, Anpassung und Wachstum. Das spüren wir besonders in Momenten des gefühlten Stillstandes, wenn wir uns im Kreis drehen, nicht weiterwissen, zweifeln und verzweifeln.

Es führt uns immer wieder an Punkte, an denen wir mit unseren Konditionierungen, unseren liebgewonnenen Gedanken und gewohnten Verhaltensweisen nicht mehr weiterkommen. Oft durch Krisen ausgelöst, sind diese Übergänge Wachstumsphasen, sofern sie bewusst erlebt und kraftentfaltend gestaltet werden.

  • Sie vernehmen in sich einen Ruf, eine Sehnsucht etwas zu verändern?
  • Sie haben einen Abschied zu meistern oder einen Anfang zu wagen?
  • Sie ahnen, dass das Leben mehr mit Ihnen vorhat als das was Sie bisher leben?
  • Sie haben Wünsche und Visionen, doch Sie zweifeln und Ihnen fehlt der Flow zur Umsetzung?
  • Sie führen Menschen und spüren, Sie müssen erst einmal mit sich selbst im Reinen sein, wenn Sie Ihr Team noch erfolgreicher und authentischer leiten wollen?

Das kulturübergreifende, uralte Ritual der Visionssuche gibt den Rahmen für persönliche Transformations- und Entfaltungsprozesse von berührender Wirksamkeit. Es gibt Raum zum Innehalten, seine Seelenspur wieder aufzunehmen und sich neu auszurichten.


Der Ablauf

Die Visionssuche dauert elf Tage. Nach einer Vorbereitungszeit verbringen Sie vier Tage und Nächte alleine in der Natur.

Die Vorbereitung

Die ersten drei Tage in der Gruppe dienen der Vorbereitung auf die Zeit alleine in der Natur. Sie helfen, Ihren Lebensweg im Kontext natürlicher Lebensgesetze zu betrachten. Naturaufgaben schärfen Ihre Sinne, vertiefen Ihre Absicht für die Solo-Zeit und führen in die Symbolik und Gangart „der Welt jenseits der Schwelle“ ein.

Sie erhalten eine Einweisung ins Fasten. Außerdem erfahren Sie alles über das Sicherheitssystem, den Umgang mit natürlichen Gefahren und eigenen Ängsten.

Alleine in der Natur

Vier Tage und Nächte verbringen Sie draußen, alleine fastend mit ausreichend Wasser und der notwendigsten Ausrüstung, die persönliches Wohlbefinden und Sicherheit bei jedem Wetter garantiert. Sie begeben sich in Ihre Auszeit und überlassen sich dem natürlichen Rhythmus Ihrer Umgebung. So wie Sie im Außen immer mehr in die Natur eintauchen, berühren Sie immer mehr Ihr Selbst.

Nachbereitung

Nach der Zeit draußen haben Sie dreieinhalb Tage Zeit, um sich der Zivilisation wieder anzunähern. Wir widmen uns intensiv dem Erzählen und Spiegeln des Erlebten in einer Form, die Sie unterstützt, das Erfahrene zu verstehen und zu integrieren. Sie bereiten sich auf die Rückkehr in den Alltag vor.


Interesse?

Die Visionssuche leite ich gemeinsam mit Matthias Bosshard (www.lebenimwandel.ch).

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme und beantworte gerne Ihre Fragen!

Wenn Sie Naturarbeit zunächst in kleinerem Format kennenlernen möchten, bietet sich beispielsweise das Naturcoaching an.



Stimmen unserer TeilnehmerInnen

„Wow! Es war eine sehr starke Erfahrung. Die Erlebnisse, die Intensität, die Begleitung und die Kraft mit der ich zurück kam… Ich habe lange davon gezehrt.“
Volker, Diplom-Ingenieur, 35 Jahre

„Ich fühlte mich mit Sanftheit, Leichtigkeit und Akzeptanz, Einfühlungsvermögen und Optimismus begleitet…“
Sylvia, Sozialpädagogische Tätigkeiten, 28 Jahre

„Ich bin tief beeindruckt, wie ich in meinem Prozess nicht nur tiefe Themen […] über mich erkennen, sondern auch durchleben, bearbeiten und in der Tiefe meiner Seele lösen konnte.“
Tobias, Berater, 49 Jahre

„[…] Darüber hinaus habe ich Zugang zu meinem Fühlen und inneren Traum- und Seelenraum bekommen und so Sinn entdeckt. Mein eigenes Tempo zu gehen, hat mir sehr gut getan.“
Anonym

„Es ist einfach unglaublich, wenn man sich plötzlich so verbunden mit der Natur fühlt. Da kommen wir doch her.“
Martin, Unternehmer

„Die vier Tage mit mir alleine haben mich sehr berührt. Ich habe einen Weg zur inneren Ruhe gefunden.“
David