Manuela Reichmann
Visionssucheleiterin und Naturcoach

Tel. +49 157 74 95 16 42

„Glaube mir, denn ich habe es erfahren,
du wirst mehr in den Wäldern finden als in Büchern.
Bäume und Steine werden dich lehren,
was du von keinem Lehrmeister hörst.“

Bernhard von Clairvaux, Theologe 12. JH


12-tägige Visionssuche - Auszeit in den Hochvogesen/Frankreich

gemischte Gruppe - Leben im Wandel - vom 26.07. – 06.08 2024
für Frauen - Lebendigkeit wagen - vom 15.08. - 26.08.2024

Hörst Du den inneren Ruf nach einer Visionssuche?

"Die Tage im Wald waren die Zeit, die ich brauchte, um ... mich neu zu zentrieren und neu auszurichten. Als Frau, die nicht mehr weiß wie es weitergeht,... bin ich gekommen. Als Freie Frau, mit einem vor Leben übersprudelnden Herzen, gehe ich nach Hause. Danke."
Ulrike, Musiktherapeutin, 57 Jahre

"Der wertefreie und wohlwollende Raum und die emotionale Tiefe der Arbeit und Prozesse hat mich überwältigt. Danke."
Martin, Führungskraft, 54 Jahre

„Ich bin tief beeindruckt, wie ich in meinem Prozess nicht nur tiefe Themen … über mich erkennen, sondern auch durchleben, bearbeiten und in der Tiefe meiner Seele lösen konnte.“
Tobias, Berater, 49 Jahre

  • Suchst Du wieder mehr Sinn in Deinem Leben?
    Mehr Lebensfreude?
  • Du willst Klarheit …
    Wer bin ich eigentlich?
    Was will ich eigentlich wirklich?  
  • Brauchst Du Raum, um Dich ganz auf Dich zu besinnen?
  • Hast Du Wünsche und Visionen?
    Etwas blockiert Dich?
  • Du versuchst, mit einer Krise in Deinem Leben klarzukommen?
    Eine Trennung? Eine Kündigung? Ein Todesfall?  
  • Willst Du einen Neuanfang wagen?
    Beruflich oder privat einen neuen Schritt gehen?
  • Oder gibt es einfach etwas zu feiern?

Die Visionssuche bietet den Rahmen, um ganz bewusst existenziellen Lebensfragen nachzugehen. Finde die innere Klarheit, um sie zu meistern.

12 Tage Auszeit in der Natur erwarten Dich!

Die Natur ist ein hervorragender Spiegel, um seine eigene Natur wiederzuerkennen. Du tauchst ein mit Deinen Fragen und kommst zurück mit neuen Impulsen. Alte Gewohnheiten und Denkmuster erscheinen in neuem Licht. Eingebettet in dieses kraftvolle Ritual machst Du Deine ureigenen Erfahrungen. Neue Potenziale werden sichtbar.

Du fragst Dich, ob die Visionssuche das Richtige für Dich ist?
Ruf mich gerne an:  +49 157 74 95 16 42.

Visionssuche – was ist das?

Die Visionssuche (auch Vision Quest genannt) ist ein kulturübergreifendes, uraltes Ritual. Nach einer Vorbereitungszeit gehen die Teilnehmer:innen fastend und alleine 4 Tage und Nächte  in die "Wildnis". Das Ritual dient traditionell in vielen Kulturen zur Begleitung in einen reiferen Lebensabschnitt. Bekannt ist beispielsweise die Initiation vom Jugendlichen zum Erwachsenen. Oder auch der bewusste Wechsel in die Ältestenschaft.

Die Visionssuche hilft, solche Übergänge bewusst zu erleben und kraftentfaltend zu gestalten.

Jetzt anfragen und Teilnahme sichern:

Wie ist der Ablauf der Visionssuche?

Die Visionssuche findet in einer Kleingruppe bis maximal 12 Personen statt und dauert zwölf Tage. Nach einer Vorbereitungszeit verbringst Du vier Tage und Nächte alleine fastend in der Natur.

Die Vorbereitung

Die ersten dreieinhalb Tage in der Gruppe dienen der Vorbereitung auf die Zeit alleine in der Natur. Sie helfen, Deinen Lebensweg im Kontext natürlicher Lebensgesetze zu betrachten. Naturaufgaben schärfen Deine Sinne, vertiefen Deine Absicht für die Solo-Zeit und führen in die Symbolik und Gangart „der Welt jenseits der Schwelle“ ein.

Du erhältst eine Einweisung ins Fasten. Außerdem erfährst Du alles über das Sicherheitssystem, den Umgang mit natürlichen Gefahren und eigenen Ängsten.

Alleine in der Natur

Vier Tage und Nächte verbringst Du draußen, alleine fastend mit ausreichend Wasser und der notwendigsten Ausrüstung, die persönliches Wohlbefinden und Sicherheit bei jedem Wetter garantiert. Du begibst Dich in Deine Auszeit und überlässt Dich dem natürlichen Rhythmus Deiner Umgebung. So wie Du im Außen immer mehr in die Natur eintauchst, berühren Du immer mehr Dein Selbst.

Nachbereitung

Nach der Zeit draußen hast Du dreieinhalb Tage Zeit, um Dich der Zivilisation wieder anzunähern. Wir widmen uns intensiv dem Erzählen und Spiegeln des Erlebten in einer Form, die Dich unterstützt, das Erfahrene zu verstehen und zu integrieren. Du bereitest Dich auf die Rückkehr in den Alltag vor.

Die Visionssuche ist eine Herausforderung. Das ist klar.
Gewisse Ängste im Vorfeld oder auch währenddessen sind ganz normal.
Gerne können wir darüber sprechen +49 157 74 95 16 42.

Was ist die Grundlage für unsere Arbeit?

Grundlage unserer Vorgehensweise ist die von der „School of Lost Borders“ (Steven Foster & Meredith Little, USA) entwickelten modernen Form der Vision Quest. Mein Lehrer Haiko Nitschke brachte als einer der Pioniere das Format nach Deutschland und vertiefte es weiter, zuletzt gemeinsam mit Ursula Seghezzi.

Ursula Seghezzi forschte viel zu den überlieferten Mythen und Märchen des mitteleuropäischen Kulturraums und bereinigte sie von herrschaftlichen Verzerrungen. „Mär“ bedeutet soviel wie „Kunde aus dem Land der Seele“. In symbolhaften Bildern wurden naturbezogene Initiationsrituale in ein erfülltes Erwachsenensein beschrieben. Zudem entwickelte sie den Lebenskompass - ein Lebensrad-Modell, das auf den Qualitäten und zyklischen Wandlungsphasen unserer vier Jahreszeiten fußt.

Diese Erkenntnisse fließen in die Visionssuche mit ein und verbinden sie mit unserer heimischen Kultur und Landschaft.


Wer leitet die Visionssuche?

Das langjährig erprobte Leitungsteam für die Visionssuche für Männer und Frauen:

Manuela Reichmann

Geboren 1969, verheiratet.
Visionssucheleiterin und Naturcoach,
ausgebildet bei Haiko Nitschke und Ursula Seghezzi.
Wildkräuterfrau. Systemischer Coach.
Diplom-Betriebswirtin (FH) mit langjähriger Führungserfahrung.
Begleitet seit Jahren Menschen in persönlicher als auch beruflicher Hinsicht bei ihrer Entwicklung.

www.natuerlich-entfalten.de

Matthias Bosshard

Geboren 1964, verheiratet, vier Kinder.
Lehrer für bildnerisches und technisches Gestalten. Künstler.
Visionssucheleiter und Naturcoach,
ausbildet bei Haiko Nitschke und Ursula Seghezzi.
Langjähriges Erfahrung bei Outdooraufenthaltenim In- und Ausland.
Führt seit vielen Jahren Jahreszeitenrituale zur Persönlichkeitsentwicklung sowie Schwitzhütten, Männerkreise und -biwaks.

www.lebenimwandel.ch

Meine geschätzte Kollegin für die Frauen-Visionssuche ist
Alexandra Chevallerie:
Geboren 1965
Initiatorische Prozessbegleitung und Visionssucheleitung
ausgebildet am Eschwege-Institut
Staudengärtnerin und Landschaftsplanerin
Die Natur ist für sie tiefe Heimat, Kraftort und weise Lehrerin.
https://www.licht-gruen.de

"Wir sind immer wieder aufs Neue berührt von den tief bewegenden Wandlungs- und Erkenntnisprozessen, denen wir beiwohnen dürfen. Tiefes Vertrauen und Dankbarkeit über die heilsamen Kräfte der Natur durchdringt unsere Arbeit."


Wo findet die Visionssuche statt?

Nur 1,5 Stunden mit dem Auto von Basel und Freiburg i. Br. entfernt, steht uns ein altes Bauernhaus in abgeschiedener Lage in den Hochvogesen / Frankreich zur Verfügung. Das vielfältige Gelände mit Baumgruppen, urwüchsigen Wäldern, Bächen und Wildblumenwiesen bietet kraftvolle Plätze für die Visionssuche.

Das Haus verfügt über vierzehn Betten in fünf Zimmern, eine große Küche, einen Ess- und Aufenthaltsraum mit Kamin sowie ausreichend sanitäre Anlagen.


Du hast Interesse?

Dann sichere Deine Teilnahme durch eine frühzeitige Anmeldung hier.

Du hast Fragen zur Visionssuche oder möchtest uns kennenlernen. Dann komm zu einem unserer online Infoabende, jeweils ab 19:30h bis max. 21:00h:

  • am 13.12.2024 bei Interesse an der Frauen-Visionssuche
  • am 31.01.2024 bei Interesse an der gemischten Visionssuche
  • am 19.03.2024 bei Interesse an der Frauen-Visionssuche
  • am 23.04.2024 bei Interesse an der gemischten Visionssuche
    Melde dich aus organisatorischen Gründen bitte formlos hier an. Aber auch spontane Besucher*innen sind willkommen.
    Einfach einloggen : https://us06web.zoom.us/j/89181614412?pwd=UTZnMFgrNFVJUklmRmtQa2lFNUtLZz09

Du kannst mich auch gerne anrufen Tel. +49 157 74951642 oder mich hier kontaktieren.

Dieses Mal passt es nicht in Deine Planung?
Über meinen Newsletter halte ich Dich gerne über Angebote und aktuelle Termine rund um meine Naturarbeit auf dem Laufenden.

Wenn Du Naturarbeit zunächst in kleinerem Format kennenlernen möchtest, bietet sich beispielsweise ein Naturcoaching an.



Stimmen unserer TeilnehmerInnen

"Ich habe mich in jeder Phase der Visionssuche sehr gut von Alexandra und Manuela begleitet gefühlt. [...] Sie sind sehr empathisch auf die einzelnen Teilnehmerinnen eingegangen und haben uns dort abgeholt, wo wir standen […]. Die Visionssuche hat eine unbeschreibliche Transformationskraft. Ich bin dankbar, dass ich mich diesem Abenteuer hingegeben habe. […]
2023: Helga, Sozialwissenschaftlerin, 48 Jahre

“Durch meine Visionssuche war ich in der Lage, eine innere Leere zu füllen und mit Leichtigkeit über eine Schwelle in einen neuen Lebensabschnitt zu treten.”
2023: Thomas, 29 Jahre, Tierpfleger

“Ich fühlte mich schon bei der Anmeldung liebevoll, empathisch und wertfrei begleitet und gestützt. Dies erstreckte sich auf die ganze Zeit dieses eindrücklichen Rituals. Auch fühlte ich mich zugleich in meinem eigenen Raum respektiert. Matthias und Manuela begegneten jedem Teilnehmer, so unterschiedlich wie wir waren, genau da, wo er/sie in dem Moment war und nahmen jeden so an, wie er/sie ist. Manuela und Matthias machten ihre Arbeit professionell und ausserordentlich persönlich engagiert. Sie scheuten sich auch nicht ihre Rührung und ihr Herz zu zeigen. Das ermöglichte einen Raum, der besondere Tiefe zulässt. Ich danke euch von tiefem Herzen!”
2023: Thabea, 33 Jahre, Reisende

“[…] Es eröffnet mir einen neuen Zugang, eine neue Qualität in der Beziehung zu mir selbst und anderen.”
2023: Andreas, 58 Jahre, Business Coach

„Ich durfte meine tiefe Verbundenheit mit der Natur auf intensive Weise erfahren und meine Verwurzelung stärken. Ich bin dankbar für die Einsichten, die ich in dieser besonderen Zeit erfahren durfte. Manuela und Matthias sind sehr authentisch und ergänzen sich gut. Sie haben uns sehr verantwortungs- und liebevoll begleitet. Ich habe mich immer sehr gut aufgehoben gefühlt.“
2022: Susanne, 57 Jahre, Technische Redakteurin

„Ich fühlte mich mit Sanftheit, Leichtigkeit und Akzeptanz, Einfühlungsvermögen und Optimismus begleitet…“
2017: Sylvia, Sozialpädagogische Tätigkeiten, 28 Jahre

„Mich hat berührt, wie alle Teilnehmer*innen in der Zeit eine erkennbar positive Entwicklung erlebt haben. Ich fühlte mich gestärkt und klarer. Das Leitungsteam ist "mega". Sie sind sicher im Gestalten des Prozesses, fähig die unterschiedlichen Teilnehmer*innen zu unterstützen und mit ihren Spiegelungen zu bestärken. Man geht damit sehr gehalten durch den Prozess."
2022: Oliver, 57 Jahre, Klimamanager

"Die Tage im Wald waren die Zeit, die ich brauchte, um ... mich neu zu zentrieren und neu auszurichten. Als Frau, die nicht mehr weiß wie es weitergeht,... bin ich gekommen. Als Freie Frau, mit einem vor Leben übersprudelnden Herzen, gehe ich nach Hause. Danke.
Durch Eure feinfühlige, respektvolle, Raum schaffende und Raum gebende Art der Leitung und Begleitung waren die Tage eine sichere Reise. "
2020: Ulrike, Musiktherapeutin, 57 Jahre

"Der wertefreie und wohlwollende Raum und die emotionale Tiefe der Arbeit und Prozesse hat mich überwältigt. Danke."
2020: Martin, Führungskraft, 54 Jahre

„Wow! Es war eine sehr starke Erfahrung. Die Erlebnisse, die Intensität, die Begleitung und die Kraft mit der ich zurück kam… Ich habe lange davon gezehrt.“
2014: Volker, Diplom-Ingenieur, 35 Jahre

„Ich bin tief beeindruckt, wie ich in meinem Prozess nicht nur tiefe Themen […] über mich erkennen, sondern auch durchleben, bearbeiten und in der Tiefe meiner Seele lösen konnte.“
2018: Tobias, Berater, 49 Jahre

"[...] Die vier Tage im Wald ohne Ablenkungen von Außen, alleine auf sich gestellt ohne sich "verloren" zu fühlen, waren sehr heilsam. Es war eine Zeit für mich, die ich nicht im vor hinein mit Erwartungen gefüllt hatte. Deshalb war ich umso überraschter, welche Themen sich von alleine auftaten.
2018: Ute, Musikerin, 55 Jahre

„Die vier Tage mit mir alleine haben mich sehr berührt. Ich habe einen Weg zur inneren Ruhe gefunden.“
2018: David, Heilpraktiker, 50 Jahre

Alleine sein
macht mich nicht einsam.
Auf mich gestellt
da
werd' ich ganz.
Mein Urgrund zeigt sich,
ich bin ein Teil vom Ganzen.
Schritt um Schritt
umkreise ich das Lebensrad.
Vom Leben oft schon reich beschenkt,
brauch' ich den Mut,
dem Innersten zu folgen,
damit der Kreis sich auch erfüllen kann.

Yvonne Obrecht, 5.9.2020
(Visionssuche Hochvogesen)